Inklusion - Jahresthema 2019

 Auf der Frühjahrsvollversammlung des KJR Aschaffenburg am 13.05.19 wurde folgender Text einstimmig beschlossen:

Selbstverständlich Inklusion

Der BJR setzt sich seit vielen Jahren für junge Menschen mit Behinderung und junge Menschen, die von Behinderung bedroht sind, ein. Er unterstützt sie in ihrem Anspruch auf gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben – und an der Jugendarbeit.

Jugendarbeit richtet sich mit ihren Angeboten an alle Kinder und Jugendlichen. Mit dem Beschluss "Vielfalt mit Stärken – Inklusion von jungen Menschen mit Behinderung in der Kinder- und Jugendarbeit in Bayern" hat die BJR-Vollversammlung bereits 2015 einen umfassenden Katalog an Maßnahmen und Forderungen im Themenfeld Inklusion beschlossen.

Wir als Kreisjugendring Aschaffenburg unterstützen die Forderung nach gelebter Inklusion in unserem Landkreis und haben daher in der Herbstvollversammlung 2018 Inklusion als unser Jahresthema 2019 ausgerufen.

Unsere Forderungen:

  • Die Vollversammlung mit ihren Verbänden schafft erneut Bewusstsein für Möglichkeiten gelingender Inklusion
  • Der Kreisjugendring Aschaffenburg bietet Informations-, Fortbildungs- und Mitmachangebote und Materialien zu diesem Thema für Multiplikator_innen und Mitglieder in angeschlossenen Vereinen und Verbänden an
  • Unsere Vertreter des Jugendrings setzen sich an verschiedenen Stellen im Landkreis für das Thema Inklusion verstärkt ein
  • Die Vollversammlung mit ihren Verbänden arbeitet an dem Thema Inklusion nachhaltig.

Inklusion erfahrbar machen

Andreas und sein Vater Tobias beim Fühlmemory

Heiß war es am Fest Brüderschaft der Völker im Juli 2019. Doch das hielt die Besucher nicht davon ab, wieder in Scharen zu kommen. Auch der Kreisjugendring Aschaffenburg war mit einem Stand vertreten und lud die Besucher ein, sich an Mitmachstationen mit dem Thema Behinderung auseinanderzusetzen. So konnte man beim Fühlmemory versuchen zwei Pärchen zu finden ohne die Augen zu benutzen. Seine Nase durfte man beim Riechquiz testen. Zudem standen viele Informationen zum Thema Inklusion bereit. Zum einen als Infomaterial zum Mitnehmen und zum anderen in einem Infolabyrinth, bei dem Aussagen zum Thema Inklusion von der Decke hingen.

 

Auch die kleinen Gäste hatten Spaß am Stand, denn sie durften Enten angeln und mit ein wenig Glück eine Tüte bunter Schokolinsen erhalten, die unsere bunte Gesellschaft widerspiegeln, in der jeder willkommen sein sollte. Das ist auch dem Kreisjugendring ein Anliegen, denn auf der letzten Vollversammlung wurde das Selbstbild zum Thema Inklusion von den Jugendverbänden und -organisationen des Landkreises verabschiedet.

Workshop zum Thema Inklusion

Up-Date ist eine Veranstaltung für Jugendleiter und solche, die es werden wollen. In praxisorientierten Workshops vermitteln wir die Grundlagen der Jugendarbeit. Die Bausteine können auch für die Verlängerung der JULEICA verwendet werden.

Erfahrungsfeld Inklusion

Im Workshop wollen wir der Frage nachgehen „Wie fühle und bewege ich mich, wenn ich gehandicapt bin?“. Wir wollen dabei eigene Erfahrungen machen und ausprobieren, was es heißt kann, die unterschiedlichsten Handicaps zu haben. Wir werden in einen Austausch kommen und Vorschläge erarbeiten, wie Inklusion in Vereinen und Gruppen funktionieren kann. Ein Workshop im wahrsten Sinne!

Referenten: Team vom KJR Aschaffenburg

Meldet euch an! Wir freuen uns auf euch!

Unterstützer

Die Projekte im Bereich der Inklusion werden vom Fördertopf der Aktion Mensch und des Bayerischen Jugendrings unterstützt.